Der gesündeste Smoothie der Welt!?

Ein plakativer Titel ungefähr auf dem Niveau von „die 10 besten Bizeps Übungen“

Wie dem auch sei….Ich habe mich mal mit der Zusammensetzung eines tauglichen Trendgetränks mit Namen „Smoothie“ auseinandergesetzt.

Ich möchte euch heute 5 Kategorien vorstellen die ein „rundum-sorglos“ Paket versprechen. Alle Angaben ohne Gewähr, auf eigene gefahr testen usw…..
Allen gewählten Inhaltsstoffen werden manigfaltige gesundheitsfördernde Wirkungen nachgesagt. Trotzdem sollte man immer im Kopf haben, dass man sich auch bei Gemüse, vor allem in roher Form, mal ein wenig überdosieren kann. Das kann sich mit Kopfschmerzen äußern oder sogar Organe wie die Schilddrüse o.ä. beeinflussen. Es bietet sich an ständig zu variieren und im Hinterkopf behalten, dass man seine Körperchemie mit höchst potenten Nährstoffen beeinflusst.

  • Kategorie 1:“ Nährstoffkonzentration“ bzw. „dunkles Blattgrün“

Nach eingehender Recherche steht hier an Stelle Nr. 1 der Grünkohl! Alternativ bieten sich aber auch alte bekannte wie Spinat, Mangold und Co. Viel Inhalt auf wenig Gewicht und dazu noch zusätzlich eine hohe Konzentration an weiteren vermeintlich Gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen.
Ganz gut geeignet für die Auswahl ist hierfür die Liste der WHFoods.com

  • Kategorie 2: Schwefelhaltige Lebensmittel

Brokkoli, Kohl, Zwiebeln, Pilze u.ä. Ich tendiere hier eher zu Rotkohl o.ä. um damit gleich auch noch Kategorie 3 abzuhaken.
Ganz interessant in dem Zusammenhang:
http://wordpress.trainingsnomaden.de/einsic/ 
Warum man regelmäßig Kohl, Sprossen u.ä. konsumieren sollte usw.

  • Kategorie 3:“farbig“

Lila, Orange, Rot – alte bekannte. Je farbiger umso mehr toller Sachen sollen drinn sein. Blaubeeren, Trauben, Karotten, Erdbeeren usw. Geben dem Saft sicherlich auch guten Geschmack. Idealerweise sollte etwas von jeder Farbe enthalten sein. Ist denke ich bekannt oder mehr Information gewünscht?

  • Kategorie 4:“fettig“

Hanfsamen, Butter von grasgefütterten Kühen, Chia, Leinsamen, Kokosfett, Avokado usw.. Entweder selbst mit wünschenswerten Eigenschaften oder verstärkende Wirkung für die Aufnahme von Nährstoffen/Vitaminen und Co.

  • Kategorie 5:“Süß“ oder „Sonderbar“

Hier kommen getrocknete Früchte wie Datteln/feigen/Aprikosen(Bitte ohne Sulfit!), roher Honig oder je nach Bedürfnis Dinge wie Ingwer oder Kurkumawurzel/Pulver dazu.
Diese Kategorie macht dein Getränk  genießbar(Trockenfrüchte) oder besonders abartig schmeckend(Kurkumawurzel u.ä) gesund. Du hast die Wahl:-)

Ansonsten empfehle ich jedem folgenden Artikel zu Kalium/Potassium und es wird deutlich warum getrocknete Früchte eine gute Ergänzung sein könnten.

Jetzt muss man das ganze nur noch genießbar bekommen:-) dazu weiter unten dann mehr.

Vorab noch kurz die Quellen meiner Recherche:

  • www.edubily.de –  Deutschsprachige Informationen zur Biochemie des Körpers (Spare 5% Code“ Trainingsnomade“ Einkauf bitte über den Link.Danke)
  • www.whfoods.com Eine Seite die mich in letzter zeit vor allem immer mehr durch ausführliche Quellenangaben und eine vielzahl von sehr differenziert aufbereiteten Informationen überrascht! zu den käuflich erhältlichen Produkten kann ich nichts sagen.

Grundsätzlich sei hier natürlich auch nochmal ausdrücklich auf das Standartwerk Nourishing Traditions verwiesen. Seit kurzem ebenfalls in deutsch erhältlich. mehr Informationen dazu hier.

Hier ein kleiner Einblick in die Trainingsnomadenküche:

Mein letzter Einkauf:

Ingwer, Kurkuma, Mangold, Rotkohl, Rote Beete, Gelbe Beete, Gelbe Möhren, Lila Möhren

Meine Smoothie Kreation nach oben genannter Einteilung:

Ergänzt durch Chiasamen, Datteln und gefrorene Beeren und 300ml Flüssigkeit.
Das Ergebnis ist ein absolut trinkbarer leicht süßlicher Shake:

Meal Prep
Ich habe den Einkauf genutzt und mir insg. 8 Pakete a 300-400g aus den obrigen Zutaten zusammengestellt und eingefroren.

 

 

Ergänzt durch gefrorene Beeren, eine Fettquelle und Trockenfrüchten habe ich so immer im Handumdrehen einen Smoothie am Start.

  • Ein Paket ergibt mit 300-500ml Wasser 2 große Smoothies.
  • Ich trinke so eine Nährstoffbombe alle 3-4 Tage.
  • Die kosten liegen bei unter 2 Euro pro Portion!

Meiner Meinung nach vertretbar für richtige Bioqualität, also kein Discounter Bio.
Beim nächsten Einkauf verändere ich die Zusammensetzung dann mal etwas.

Für alle interessierten:

  • Gelbe Beete ist eine sehr alte Sorte und hat große Ähnlichkeit mit der roten Beete was die Inhalte betrifft. Ich kann sie geschmacklich absolut empfehlen!
  • Welche Dinge du unbedingt in Bioqualität kaufen solltest verrät dir die Dirty Dozen Liste
  • Die Lila Möhren schmecken weniger gut als die Orangen.

Was mixt du noch so in deinen Shake und warum?
Ich freue mich wie immer über Anregungen und Ideen

3 Kommentare

  1. Inspiriert von deinem Beitrag war ich heute auf dem Markt. Ich hab die Gelbe Beete auch schon in anderen Gerichten zu schätzen gelernt. Aber tust du die roh in den Mixer oder wird die vorher gekocht? Wie ist das generell mit der roh vs. gekocht Verdaulichkeit. Hast du da Erfahrungen?

    • Hi Denis,
      ich tuhe die roh in den Mixer und habe damit bisher keine Probleme gehabt. Womit ich etwas vorsichtiger rangehen würde sind Kohlarten und Spinat im Rohzusand. Wobei ein sehr guter Hochgeschwindigkeitsmixer da anzuraten ist um es adequat zu zerkleinern.
      Beste Grüße

      Thomas

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*